Schlagwort-Archive: VinschgauCard

Die VinschgauCard


Das Vinschgau, das weite sonnige Tal der Etsch von ihrem Ursprung am Reschenpass bis zur Talsohle an der Töll bei Meran. Fruchtbare Böden mit quadratkilometerweiten Obstplantagen gibt es hier, aber auch mittelalterliche Burgen und Dörfer, welche sich um alte Kirchen gruppieren.
Auf der Straße sind das in etwa 75 Kilometer, der Höhenunterschied beträgt knapp 1000 m.

An den Hängen liegen weit verstreut, einsame Bergbauernhöfe, umgeben von Wiesen und Feldern.  Bilder die Geschichten von Menschen schreiben, die sich stets unter größter Anstrengung darum bemühten, die teilweiße kargen Böden zu kultivieren. Und zu dieser Idylle gehören natürlich auch die Drei- und fast Viertausender: auf der einen Seite, die Gipfel der Ötztaler Alpen und der Texelgruppe. Auf der anderen Seite sind es die Sesvenna- und die Ortlergruppe, die das Vinschgau zum Südtiroler Tal zwischen Firn und Schnee machen.
Reben wachsen noch bis in den Hauptort des Vinschgaus, Schlanders (721m), aber das untere Vinschgau ist vorwiegend ein Obstparadies.
Es gibt viel zu entdecken im Vinschgau – und die VinschgauCard hilft Ihnen dabei, eine Reihe von Zielen kostenlos zu erreichen. Sie fahren damit nicht nur mit der Vinschger Bahn, sondern mit allen anderen öffentlichen Verkehrsmitteln in Südtirol. Zudem erhalten Sie Ermäßigungen bei Seilbahnen, Museen und Freizeiteinrichtungen. Entdecken das Vinschgau auf bequeme und kostengünstige Weise. Die Gäste des Hotel Bauhof in Kastelbell erhalten die VinschgauCard kostenlos!