Schlagwort-Archive: Sarntaler Alpen

Die Spilucker Bauernhöfe


Waldreich und sonnig sind die Hänge des Eisacktals ein weithin bekanntes El Dorado für Naturfreunde und Wanderer. Hier, zwischen dem vom Eisack durchflossenen Talgrund und den Gipfeln der Sarntaler Alpen verbergen sich so manch zauberhafte Fleckchen, die zum Verweilen einladen.
Eines dieser Fleckchen ist die Spilucker Platte. Hoch über Vahrn, am Südhang des Scheibenberges, schmiegen sich die Bauernhöfe des kleinen Weilers Spiluck in 1.325 Metern Meereshöhe an den Berg. Erreichbar sind die Spilucker Bauernhöfe über eine asphaltierte Straße oder zu Fuß, vorbei an der Ruine Salern, in einer knapp 2-stündigen Wanderung auf dem steilen Karrenweg von Vahrn aus. Der steile Aufstieg lohnt sich, bedenkt man die tolle Ausstattung des auf der Waldkuppe gelegenen Aussichtsplatzes mit Grill, Tischen und Bänken, Wasserstelle und Abwaschplatz.
Hier lässt es sich ganz ungestört feiern. Doch nicht nur die Ausstattung, für die sich die Freiwillige Feuerwehr verantwortlich zeichnet, ist auf der Spilucker Platte wirklich erwähnenswert. Der Aussichtspunkt, der Teil des Spilucker-Rundwanderweges ist, macht seinem Namen alle Ehre: Der Blick reicht über das Eisacktal und seine Ortschaften bis zu den gegenüberliegenden Dolomiten.
Gemütlich auf einer der Bänke rastend, schweift der Blick über Rosengarten und Plose bis hin zur , Geislergruppe, – ein Anblick, den man so schnell nicht mehr vergisst. Der einstündige Spilucker-Rundwanderweg bietet neben dem faszinierenden Ausblick auch noch weitere Highlights. Darunter einen alten Backofen, eine Wassermühle und drei gemütliche Gasthöfe für eine genussvolle Einkehr.
Hotelempfehlung im Eisacktal: Hotel Rogen in Spinges