Glurns

Südtirols Städte – Von West nach Ost


Bereist man Südtirol von West nach Ost, so markiert eine ganz besondere Stadt den Beginn der Reise: Das vollständig von einer intakten Stadtmauer umgebene Glurns ist die kleinste Stadt des Alpenlandes und zählt bis heute nicht einmal 900 Einwohner. Hinter seinen größeren Kollegen braucht sich das Städtchen im Dreiländereck zwischen Italien, Österreich und der Schweiz aber keinesfalls zu verstecken, blickt es doch auf eine lange Geschichte als Verkehrs- und Handelszentrum zurück und hat inzwischen als einzige Stadt im Vinschgau und schließlich auch als Tourismusort einigen Stellenwert erlangt.
Weiter westlich erwartet die um Vieles größere Kur-und Sissistadt Meran ihre Besucher mit den Thermen, den botanischen Gärten von Schloss Trauttmansdorff, in dem einst auch Kaiserin Sissi residierte, mit dem Villenviertel Obermais und den zahlreichen Promenaden entlang der Passer, mit Schlössern, Museen und Ansitzen, aber auch mit zahlreichen Geschäften und dem imposanten Kurhaus. Die östlichste der Städte Südtirols aber ist Bruneck im Pustertal. Das Wintersportzentrum am Fuße des Kronplatz ist auch im Sommer jederzeit eine Reise wert. Vor allem Schloss Bruneck, die bischöfliche Burg und die Altstadt halten so manche Überraschung bereit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.