Das Hotel Villnerhof in Neumarkt

Freuen Sie sich auf erholsamen Urlaub in Neumarkt in Südtirol. Das Hotel Villnerhof liegt bequem, nur wenige km von der Ausfahrt der Brennerautobahn entfernt, in ruhiger grüner Lage,  in der sogenannten Vill, einem Vorort von Neumarkt.  Von hier aus sind es nur wenige km bis zum Kalterer See, oder in die Dolomiten, Einen Besuch wert auch der historische Ortskern von Neumarkt, mit seinen niedrigen Laubengängen. Das Hotel Villnerhof lädt zu Ruhe und Erholung ein – lässt Sie eintauchen in ein schönes Freibad mit einer Aussenkabine von Hydrosoft.  In diesem kurzen Video einige Eindrücke vom Hotel und von der Umgebung.

Wandern rund um Marling

Himmelsschlüsselchen, Waldrebe und Buschwindröschen bedecken den Waldboden, der Duft von Kirsch- und Apfelblüten liegt noch in der Luft, die vom Gezwitscher der Vögel erfüllt ist, und soweit das Auge reicht, wechseln Grüntöne aller Nuancen sich ab. Der Frühling schickt sich an, dem Frühsommer die Herrschaft zu überlassen. Das Etschtal genießt die wärmenden Strahlen der Sonne. Und auch wir Menschen atmen auf. Kaum eine bessere Zeit gibt es, um das Meraner Land zu erwandern. Also hinein in die Wanderschuhe und hinauf auf die Wanderwege. Wohin ist bei dieser Auswahl an Wandertouren keine Frage. Vielmehr fragt sich, welche der vielen Wanderungen soll die erste sein, denn dass auf die erste noch viele weitere Wanderungen folgen werden, ist spätestens dann klar, wenn man einen Blick auf die Wanderkarte  wirft.

Vom Marlinger Waalweg, dem mit 12 Kilometern längsten Waalweg im Burggrafenamt, über den aussichtsreichen Marlinger Höhenweg mit Blick auf Meran bis hin zum Walderlebnispfad weckt jeder der Wege rund um Marling die Wanderlust aufs Neue. Doch das ist ja kein Wunder, verbindet doch jeder der sorgfältig gepflegten Wanderwege Naturgenuss mit einem Stück Südtiroler Geschichte. Der Marlinger Waalweg beispielsweise verdankt seine Errichtung dem Kartäuserkloster Allerengelsberg im Schnalstal. Doch stellvertretend für all die Wanderungen, die Sie in Marling erwarten, stellen wir Ihnen hier mal 3 der schönsten Touren vor:

Den Marlinger Höhenweg erreicht der Wanderer nach einem etwa 30-minütigen leichten Aufstieg direkt vom Dorfzentrum Marling der Markierung 32 bis Halbweg folgend. Bis zum „Senn am Egg“ dem Ende des Marlinger Höhenwegs, sind es nun rund 1,5 Stunden auf einem ebenen Weg mit Blick auf die Kurstadt Meran. Beim „Senn am Egg“ steigt man entweder direkt (Markierung 35) nach Marling ab, oder geht in nördlicher Richtung weiter, bis man auf den Marlinger Waalweg trifft, um auf diesem in rund 2 Stunden (ab „Senn am Egg“) zurück ins Dorfzentrum zu gelangen.

Am Marlinger Waalweg
Am Marlinger Waalweg

Der Marlinger Waalweg mit seiner Waalschelle ist auch für Kinder ein besonderes Erlebnis. Dank mehrerer Zustiege zum Waalweg lässt sich für jede Wanderlaune die richtige Weglänge finden. Die insgesamt 12 Kilometer lange Waalwegrunde beginnt nahe der Waldschenke, die vom Dorfzentrum Marling in etwa 20 Minuten über den Weg mit der Markierung Nr. 32 zu erreichen ist, und kann auf dem ebenen Waalweg bis zu dessen Ende weitergeführt werden. Besonders schön ist jener etwa 2 Kilometer lange Abschnitt des Waalweges nahe der Waldschenke, der zum Walderlebnispfad ausgebaut wurde und nun mit 13 Stationen alles Wissenswerte über die Geschichte der Waale preisgibt.

St. Vigilius Kirchlein am Vigiljoch
St. Vigilius Kirchlein am Vigiljoch

Wer nach Höherem strebt, dem sei die Wanderung vom Marlinger Berg hinauf zum Vigiljoch oberhalb von Lana empfohlen. Rund 530 Höhenmeter sind bei dieser Bergwanderung auf einer Strecke von insgesamt 11 Kilometern zu überwinden. Der Startpunkt der Tour, die über den Eggersteig und den Forstweg 34 hinauf zum Kirchlein des Heiligen Vigilius führt, liegt beim Eggerhof, oberhalb von Marling. Der Abstieg vom Vigiljoch Kirchlein erfolgt indes auf Weg Nr. 9 über die Schwarze Lacke bis zum Ausgangspunkt beim Eggerhof.